Teebaumöl für die Haare: Anwendung, Wirkung, Erfahrungen

  • von
Teebaumöl für die Haare Anwendung, Wirkung, Erfahrungen

Die Auswahl von Haarprodukten – vor allem, wenn man vor einem Ladenregal voller Haarprodukte steht – ist im Allgemeinen eine große Herausforderung. Viele Anwender wollen auf jeden Fall etwas das gut riecht, aber sie wollen auch, dass das Produkt ihnen dauerhaft schöne Haare beschert. Wenn es um Produkte mit Teebaumöl geht, ist der Geruch frisch und sauber. Es erinnert ein wenig an Pfefferminze oder Eukalyptus und ist in allen möglichen Haarpflegeprodukten zu finden. Aber wie bei vielen Inhaltsstoffen von Haarpflegeprodukten mag Ihnen die Wirkung von Teebaumöl ein Rätsel sein. Wir klären im folgenden, was Teebaumöl für die Haare tun kann.

Was Sie über Teebaumöl für die Haare wissen sollten

  • Teebaumöl, auch als Melaleuca-Öl bekannt, stammt ursprünglich aus Australien, wo es traditionell von den Aborigines verwendet wurde.
  • Es gibt wissenschaftliche Beweise dafür, dass Teebaumöl antibakterielle und antimykotische Eigenschaften hat.
  • Teebaumöl kann bei der Behandlung von Schuppen und Kopfläusen wirksam sein.
  • Begrenzte Forschungsarbeiten deuten darauf hin, dass es die Wirksamkeit von Minoxidil bei der Behandlung von Haarausfall unterstützen könnte.
  • Weitere mögliche Anwendungsgebiete von Teebaumöl sind: Behandlung von Zahnfleischentzündungen, Infektionskontrolle und Pilzbehandlungen.

Über Teebaumöl

Sie haben vielleicht schon Teebaumöl-Shampoos gesehen oder als ätherisches Öl gekauft, aber Teebaumöl wurde schon lange bevor es in die modernen Ladenregale kam, verwendet.

Das auch als Melaleuca-Öl bekannte Teebaumöl wird aus dem Teebaum gewonnen, der in Australien heimisch ist und dort traditionell von den Aborigines verwendet wird.

Es entwickelte sich von der rein indigenen Medizin zu einem weltweit geteilten Produkt, nachdem eine Umfrage in den 1920er Jahren darauf hinwies, dass es ein ätherisches Öl mit potenziellem wirtschaftlichem Nutzen für Australien ist.

Heute hat der globale Teebaummarkt einen Wert von mehreren zehn Millionen Dollar.

Teebaumöl hat antioxidative, entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften, von denen man annimmt, dass sie alle eine Rolle bei seinen Vorteilen spielen.

Es wird mit Dampf aus den Blättern der Pflanzen destilliert und dann weltweit in Gesundheits- und Schönheitsprodukten verwendet.

Vorteile von Teebaumöl

Sie können sich einen Eindruck von den berichteten Vorteilen des Teebaumöls verschaffen, wenn Sie sich die Produkte ansehen, in denen es enthalten ist. Teebaumöl findet man in Shampoo, wo es weithin anerkannt ist, dass es gegen Schuppen hilft. Darüber hinaus findet man es auch in Anti-Pilz-Behandlungen, da es bekanntlich Fußpilz und andere Nagelpilze bekämpft.

Und Sie finden es auch in Produkten zur Behandlung von Akne. Diese Anwendungen gehören zu den am besten erforschten und am meisten akzeptierten Vorteilen des Teebaumöls, aber es gibt möglicherweise noch andere.

Antimikrobielles Mittel oder Mittel zur Infektionsbekämpfung

Traditionell verwendeten die Aborigines Teebaumöl, um Wunden zu behandeln und die Heilung zu beschleunigen.

Es gibt einige moderne Belege dafür, dass das Öl auch bei der Bekämpfung von Infektionen auf der menschlichen Haut nützlich sein kann.

Das Öl kann sogar bei der Behandlung von antibiotikaresistenten Infektionen (oder “Superbugs”) wie MRSA wirksam sein.

Es hat sich bei der Bekämpfung anderer bekannter Bakterienstämme wie E. coli, Staphylokokken und “Streptokokken”-Stämme als vielversprechend erwiesen.

Es gibt zwar anekdotische Beweise dafür, dass die Verwendung von Teebaumöl in Aerosolen dazu beitragen kann, im Krankenhaus erworbene Infektionen zu bekämpfen.

Antimykotisch

Die antimykotischen Eigenschaften des Teebaumöls sind für seine Wirksamkeit in Produkten verantwortlich, die zur Behandlung von Fußpilz-, Ringelflechte- und anderen Pilzinfektionen hergestellt werden.

In einer Laborstudie, in der die Wirksamkeit von Teebaumöl gegen Dutzende verschiedener Pilzstämme getestet wurde, stellten Forscher fest, dass es das Wachstum aller getesteten Stämme hemmt. Mehrere Humanstudien haben die Wirksamkeit des Öls gegen Pilze bestätigt.

Akne

Die Vorteile von Teebaumöl bei Akne sind relativ allgemein anerkannt. In einer Studie mit 60 Patienten mit leichter bis mittelschwerer Akne, die mit fünf Prozent topischem Teebaumöl behandelt wurden, erfuhren diejenigen, die mit Teebaumöl behandelt wurden, eine signifikante Verbesserung gegenüber Placebo in Bezug auf die gesamten Akneläsionen und den Akneschweregradindex.

Mundgesundheit

Es gibt einige Hinweise darauf, dass Teebaumöl bei der Bekämpfung von Gingivitis wirksam sein kann. Wenn Teebaumöl in einer Mundspülung verwendet wird, reduziert es nachweislich die oralen Bakterien und Zahnfleischbluten bei Menschen mit Zahnfleischerkrankungen.

Warum Teebaumöl für die Haare verwenden?

Wenn Sie über Haargesundheit sprechen, meinen Sie eigentlich die Kopfhaut. Die Kopfhaut hat Follikel, die winzigen Öffnungen, die für das Wachstum der Haare verantwortlich sind. Wenn diese Follikel durch die in der Atmosphäre vorhandenen Schadstoffe verstopft sind, werden Sie mit Haarproblemen wie Haarausfall konfrontiert.

Teebaumöl hat sich in solchen Fällen als vorteilhaft erwiesen, in denen Probleme wie Schuppen und Haarausfall aufgrund einer unsachgemäßen Reinigung der Haarfollikel, die zu einer Verstopfung durch Schmutz und Verunreinigungen führt, vorherrschen.

Übermäßige Sonnenbestrahlung ist ein weiteres Problem für das Haar, da sie die natürliche Feuchtigkeit des Haares entzieht. Dadurch wird das Haarwachstum behindert, was zu toter Haut und Trockenheit des Haares führt. Teebaumöl befeuchtet Ihre Kopfhaut und versorgt sie mit den wesentlichen Nährstoffen und Ergänzungen, die das Haarwachstum unterstützen würden.

Im kommenden Abschnitt werden wir untersuchen, wie Teebaumöl für Haare zur Behandlung der häufigsten Haarprobleme eingesetzt werden kann.

Wie verwendet man Teebaumöl für die Haare?

Die Verwendung von Teebaumöl ist therapeutisch für das Haar. Es hat antimykotische, antibakterielle, entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften, die für das Haar nützlich sind. Durch die Verwendung von Teebaumöl werden die Haarfollikel aufnahmefähiger für Nährstoffe, was das Haarwachstum insgesamt fördert.

Nun, da Sie wissen, wie Teebaumöl die Gesundheit von Haar und Kopfhaut verbessert, lassen Sie uns einige Möglichkeiten der Verwendung von Teebaumöl für die Haare betrachten und es zu einem Teil unseres Haarpflegeprogramms machen. Es ist wichtig zu beachten, dass Teebaumöl kraftvoll ist und nicht direkt auf das Haar aufgetragen werden sollte.

1. Für die tägliche Reinigung

Die tägliche Reinigung mit Teebaumöl schließt die Verwendung von Teebaumöl mit Ihrem Shampoo ein. Nehmen Sie ein paar Tropfen Teebaumöl und eine kleine Menge Shampoo. Mischen Sie sowohl das Teebaumöl als auch das Shampoo, so dass die Konsistenz der Mischung erhalten bleibt. Tragen Sie die Mischung auf die nasse Kopfhaut auf. Dies würde zu sauberen Haarfollikeln führen und eine gute Gesundheit der Haare gewährleisten.

2. Behandlung des Haarwuchses

Teebaumöl verbessert die Blutzirkulation und entfernt alle Giftstoffe aus der Kopfhaut, wodurch der Weg für gesundes Haarwachstum geebnet wird. Es stimuliert auch die schlafenden Haarfollikel und erweckt sie zum Leben. Es bereitet das Haar und die Kopfhaut darauf vor, Nährstoffe effizient aufzunehmen, was das Haarwachstum fördert.

Um Teebaumöl als Haarwuchsmittel zu verwenden, mischen Sie es mit einem beliebigen Trägeröl wie Kokosnuss-, Mandel- oder Sesamöl. Tragen Sie die Ölmischung auf die Kopfhaut auf und massieren Sie sie ein. Sie können sich sogar eine Behandlung mit heißem Öl gönnen, indem Sie das Öl vor der Anwendung erwärmen. Nach dem Waschen der Haare erhalten Sie ein erfrischendes Gefühl und Ihre Kopfhaut ist frei von Pilzen und Bakterien, die sich im Laufe der Zeit abgelagert haben könnten.

3. Bei Haar- und Kopfhauttrockenheit

Teebaumöl ist sehr nützlich bei der Behandlung von Haartrockenheit. Es wirkt ergänzend auf die Kopfhaut und beseitigt Blockaden in den Haarfollikeln. Durch die Verwendung von Teebaumöl wächst das Haar mit einer gesunden Menge an Nährstoffen, und dies verhindert, dass das Haar trocken und brüchig wird. Zustände wie seborrhoische Dermatitis, die zu schuppigen, trockenen Flecken auf der Kopfhaut führen, können ebenfalls mit Teebaumöl behandelt werden.

Zur Behandlung von Trockenheitsproblemen müssen Sie das Teebaumöl mit einem Trägeröl wie Kokosnuss- oder Olivenöl mischen und 10-15 Minuten lang auf der Kopfhaut einmassieren. Waschen Sie die Haare ganz normal und wiederholen Sie diesen Vorgang täglich, und Sie werden einige Veränderungen feststellen.

4. Bei Schuppen

Die Grundursache für Schuppen ist von Person zu Person unterschiedlich. Ölige, gereizte Haut, schlechte Haarhygiene und Hauterkrankungen wie Kontaktdermatitis oder Pilzinfektionen können zu Schuppen führen. Die antimykotische Wirkung des Teebaumöls hilft bei der Entfernung von Schuppen, ohne diese trocken zu machen.

Geben Sie zu ihrem Shampoo 10-15 Tropfen Teebaumöl hinzu und massieren Sie es auf das Haar. Lassen Sie es mindestens 3-5 Minuten einwirken, bevor Sie es gründlich ausspülen. Indem es als natürlicher Conditioner wirkt, beruhigt es die Kopfhaut und verhindert Schuppenbildung.

5. Bei Juckreiz der Kopfhaut

Wenn Sie Juckreiz, Trockenheit oder Schuppen haben, dann hilft Ihnen die Teebaumöl-Haarmaske, diese Probleme zu überwinden. Wählen Sie zunächst eine Basis für Ihre Haarmaske. Sowohl Avocadopaste als auch Joghurt haben eine dicke Konsistenz und sind dafür geeignet. Fügen Sie der Basis Honig zusammen mit einigen Tropfen Teebaumöl hinzu. Tragen Sie die Maske auf die Haare auf und massieren Sie sie dann mit den Fingern auf der Kopfhaut ein. Waschen Sie sie nach 15-20 Minuten ab.

6. Bei fettiger Kopfhaut

Teebaumöl kontrolliert die überschüssige Ölproduktion der Talgdrüsen und hält die Kopfhaut feucht. Es ist nicht komedogen, was bedeutet, dass es die Poren nicht verstopft und die Bakterien auf der Hautoberfläche verringert.

Sie können Backpulver, Teebaumöl und Honig mischen und die Paste auf die Kopfhaut auftragen. Massieren Sie die Paste etwa 10 Minuten lang sanft ein. Lassen Sie sie 30 Minuten lang einwirken, bevor Sie sie abwaschen. Dies kann zweimal wöchentlich wiederholt werden, um den pH-Wert der Kopfhaut zu erhalten, zusätzliches Öl zu entfernen und die Kopfhaut gesund zu erhalten.

7. Zur Beseitigung von Läusen

Haarläuse werden durch einen schlechten Gesundheitszustand der Kopfhaut verursacht und von Kopfhaut zu Kopfhaut übertragen. Sie sind schädlich für die allgemeine Gesundheit, da sie das Blut aus der Kopfhaut saugen und Entzündungen und Juckreiz verursachen. Teebaumöl hat insektizide Eigenschaften, die bei der Linderung von Haarläusen helfen. Bestandteile wie 1,8-Cineol und Terpinen-4-ol sind im Teebaumöl enthalten, die Läuse töten. Das Öl verhindert auch, dass Läuseeier sich an Haar und Kopfhaut festsetzen.

Um Teebaumöl zur Läusebekämpfung zu verwenden, mischen Sie etwa 7-8 Tropfen mit einem Löffel eines beliebigen Pflanzenöls und lassen Sie es über Nacht einwirken. Tragen Sie eine Duschhaube, damit das Öl besser in das Haar einziehen kann. Nehmen Sie morgens die Duschhaube ab und kämmen Sie sie 5-6 Mal mit einem feinen Kamm, bevor Sie sie mit einem Haarreinigungsmittel abwaschen.

8. Für die tägliche Pflege

Sie können ein Teebaum-Ölspray als Leave-in-Conditioner verwenden. Sie brauchen dazu nur destilliertes Wasser zu nehmen und einige Tropfen Teebaumöl hinzuzufügen. Einige Leute fügen diesem Spray sogar Kamillentee hinzu. Unabhängig davon, welche Zutaten Sie für die Zubereitung Ihres Sprays verwenden, sollte es etwa 5 Prozent Teebaumöl enthalten. Bewahren Sie diese Mischung in einer Sprühflasche auf und sprühen Sie sie auf Ihr Haar, wann immer Sie möchten, um ihm eine Dosis natürlicher Pflege zu geben.

FAQ zur Verwendung von Teebaumöl fürs Haar

Kann ich Teebaumöl ohne Trägeröl oder Shampoo verwenden?

Es wird nicht empfohlen, Teebaumöl direkt auf die Kopfhaut aufzutragen, da es extrem konzentriert ist und die Haut reizen kann.

Wie lange kann ich Teebaumöl auf meiner Kopfhaut belassen?

Teebaumöl sorgt für die Gesundheit Ihres Haares. Es kann also über Nacht auf den Haaren belassen werden, damit es tief eindringt, wenn es mit einem Trägeröl verdünnt wird. Bei kontinuierlicher Anwendung von Teebaumöl erhält die Kopfhaut ihre verlorene Feuchtigkeit und Nährstoffe zurück, was zu glänzendem, glattem Haar führt.

Kann Teebaumöl für die Haare irgendwelche Nebenwirkungen verursachen?

Die Verwendung von Teebaumöl kann zu allergischen Reaktionen führen. Wenn Sie es für Ihr Haar verwenden, sollten Sie versuchen, frisches Teebaumöl zu bekommen, da ansonsten konserviertes Teebaumöl zu Allergien auf der Kopfhaut führen kann. Bevor Sie Teebaumöl direkt auf Ihre Kopfhaut auftragen, führen Sie einen Allergietest auf Ihrer Haut durch.

Welches ist das beste Teebaumöl für die Haare?

Das Teebaumöl von Natura Pur Bio wird aus den Blättern und Zweigen des Teebaums dampfdestilliert und ist 100% natürlich. Es ist sehr vorteilhaft für die Gesundheit von Haar und Kopfhaut, da es trockene Schuppen lindert, Schuppen entfernt und sogar zur Behandlung von Läusen verwendet werden kann. Es ist eines der besten Teebaumöle, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.